Seychellen-Segeln im Paradies

Das Revier

Eine Mischung aus Karibik und Südsee!

Die Seychellen umfassen ein riesiges Seegebiet mit verschiedenen Inselgruppen, die zum größten Teil  Naturschutzgebiete und kaum bewohnt sind. Die erschlossenen und interessantesten Teile sind die „Inner Islands“, die nahe dem Äquator, östlich von Afrika und nördlich von Madagaskar liegen. Im Wesentlichen konzentriert sich alles auf die drei Granitinseln Mahé, Praslin und La Digue. Diese bilden auch das Kerngebiet unserer Törns. Alle Inseln bieten sehenswerte Natur, endemische Tiere und Pflanzen. Es gibt sehr wenige Häfen, meist wird in einer Bucht geankert.

http://www.seychelles.travel/de/about_seychelles/index.php

http://de.wikipedia.org/wiki/Seychellen

Die Hauptinseln sind von  „Hotelinseln“ umgeben. Das sind private Eilande, die nur von geladenen Gästen betreten werden dürfen oder für die sehr hohe sogenannte „Landing Fees“ zu zahlen sind. Ankern und schwimmen, schnorcheln vor diesen Inseln hingegen darf jeder (gratis). Einige der Inseln, die wir besuchen werden:

Mahé: http://de.wikipedia.org/wiki/Mah%C3%A9_(Seychellen)

Praslin: http://de.wikipedia.org/wiki/Praslin

LA Digue: http://de.wikipedia.org/wiki/La_Digue

Silhouette: http://de.wikihttp://de.wikipedia.org/wiki/Silhouette_(Seychellen)

Bird Island: http://de.wikipedia.org/wiki/Bird_Island_(Seychellen)

Törnbeschreibung

 

Der Törn wird als 14-Tages-Charter angeboten. Eine Woche Mitsegeln ist grundsätzlich möglich, jedoch fallen dann zusätzliche Anreisekosten an, da nach kurzfristiger Abstimmung in einer Bucht etc. zugestiegen werden muss.

Folgend ein beispielhafter Törnvorschlag:

 Ankunftstag:

Wir sind in Mahé. Ein Teil der Crew bleibt beim Gepäck und wartet auf das Einchecken, die anderen fahren mit dem Bus ins Zentrum von Victoria um erste Eindrücke zu bekommen und Einkäufe zu erledigen. Am frühen Nachmittag treffen sich alle an Bord und den Rest des Tages bis zum gemeinsamen Abendessen (kreolisch) verbringt jede und jeder nach Lust und Laune.

Textfeld: #weitere Bilder

2. Tag:

Restliche Besorgungen werden erledigt, dann heißt es endlich „Leinen los!“ Wir umrunden die Nordspitze und genießen den gleichmäßigen Passat. Unser Ziel ist Port Launay, eine bezaubernde Bucht, die wir nach einigen Stunden Segeln mit Badestopps erreichen. Hier fällt unser Anker über Sandgrund, und der Rest des Tages wird mit Schwimmen, Schnorcheln, Dinghi fahren oder Landexpedition verbracht. Am Abend wird gemeinsam gekocht.

3.Tag:

Heute gibt es einen Ausflug auf die Insel Ile Therese. Früher lebten hier   Fischer, heute sind nur noch die Ruinen zu erforschen. Ein Gefühl wie Robinson—wir haben die Insel ganz für uns alleine. Zu Mittag gibt es selbstgeerntete Kokosnüsse. Ein Teil der Mannschaft erforscht das Inselinnere, der Rest bleibt am Strand. Mit einem wunderschönen Sonnenuntergang endet der Tag.

4.Tag:

Heute gibt es wieder einen ausgedehnten Segeltag, aber natürlich wieder mit Badestopp zu Mittag. Das Aufkreuzen macht Spass, und unsere Angelversuche tragen zur guten Stimmung an Bord bei. Später am Abend erreichen wir die Anse a la Muche, wo wir uns verpflegen können und in einer schicken Bar den Nachmittag vertrödeln.

5.Tag:

Überfahrt nach Praslin. Nachdem wir die Südspitze von Mahe gerundet haben, geht es mit halbem Wind in Rauschefahrt  nach Grand‘ Anse, wo wir vor einem kilometerlangen Sandstrand ankern.  

6.Tag:

Landausflug—wir besichtigen das Valle de Mai. Die Coco de Mer  Palmen sind beeindruckend, wir fühlen uns zurückversetzt in die Zeit der Riesen. Am Abend sind wir müde, aber glücklich,  wieder auf unserer Yacht zu sein.

7. Tag:

Gemütlich mit Badestopps bei „Cousin“ und „Cousine“  geht es zur Anse Georgette, wo wir einen Ausflug in ein Luxusressort machen und die Aussicht aus der Bar auf einer Felsspitze bei einem Cocktail genießen. Zum Abendessen gibt es selbstgeangelten Fisch.

8. Tag:

Noch im Dunkeln gehen wir „Anker auf“. Es wird heute eine lange Strecke bis Bird Island, einem  echten Sand-Atoll  mit herrlichem blau grünem Wasser, unberührter Natur und—daher der Name—tausenden Vögeln. Nach der Anmeldung dürfen wir im Hotel zu Abend essen (günstiges, supergutes Buffet) und anschließend versumpern wir noch in der Bar. Da es dort Bekleidungsvorschriften (Gentlemen wear long trousers) gibt, haben wir einen Bungalow  zum Umziehen und schön machen zur Verfügung gestellt bekommen.

9. Tag: Erkundung Bird Island mit Besichtigung der Brutkolonie und Schnorcheln vor dem Riff.

10. Tag: Überfahrt nach Denis und Besichtigung der Insel.

11. Tag :

Wieder ein langer Segeltag—wir müssen hart am Wind bzw. gegen den Wind kreuzen— für manche endlich „richtiges“ Segeln. Am Abend kommen wir zufrieden in La Passe auf La Digue an. Heute genießen wir ein ausgezeichnetes Abendessen in einem der Restaurants in der Stadt.

12.Tag:

Fahrradausflug auf La Digue—es gelingt uns, fast die ganze Insel zu umrunden und wir sehen einen sensationellen Strand nach dem anderen.

13. Tag:

Zurück nach Praslin und Ausflug auf die Insel Curieuse mit der ehemaligen Leprastation und den Riesenschildkröten. Übernachtet wird in der Anse petite Cour.

14. Tag: Rückkehr nach Mahe zur Hauptstadt Victoria.

Nicht überfüllt, ein leistbares Juwel, angenehmes Klima—da Zwischensaison im Juli, August